Humanitäre Hilfe Windesheim e.V. packt für den „Weihnachts-Transport“

Wir bitten um Ihre Unterstützung

Liebe Freunde,

als wir zum ersten Mal nach Rumänien kamen, waren wir voller Tatendrang… Wir hatten Träume, wollten Dinge verändern und vielleicht war es auch ein bisschen Naivität, die letztendlich dafür gesorgt hat, dass wir Erfolg hatten. Wir dachten nicht so viel an das „Aber“ sondern eher an das „Packen wir es an.“ Damals wussten wir nicht, was wir heute wissen. Hunger, Elend, Menschen ohne Schulbildung, unvorstellbare Armut – wo erwarten wir das? In Afrika, in Südamerika, in Asien? Aber doch nicht in Europa, fast vor unserer Haustür! Bei unserer ersten Fahrt nach Rumänien 2006 hatten wir nicht erwartet, solche Zustände vorzufinden: Familien, die nicht wussten, was sie am nächsten Tag essen sollten, deren Kinder nicht zur Schule gingen; Siedlungen mit Hütten aus Müll ohne fließend Wasser oder Strom, mangelnde medizinische Versorgung. Was kann man tun, wenn ein Staat der Europäischen Union nicht in der Lage ist, für ein menschenwürdiges Dasein zu sorgen? Kann man etwas tun? Ja, man kann! Und jeder kann mithelfen!

Die Hilfsgüter, die wir nach Rumänien bringen helfen, das Leid der Menschen vor Ort zu mindern und tragen dazu bei, dass die Menschen in ihrer Heimat bleiben können und nicht ein Leben als entwurzelte Wirtschaftsflüchtlinge anstreben müssen.

Mitte November ist wieder ein begleiteter Hilfstransport (der nunmehr 51. in 12 Jahren) der Humanitären Hilfe Windesheim e.V. geplant. Pfarrer Nicolae Anusca, der Chef der Caritas Rumänien, und seine Mitstreiter Maria, Angela und Anca, welche mit den Schulen, den Kindergärten, den Sozialstationen, dem Altenheim, dem Kloster und der Familienbetreuung Nutznießer der Hilfsgüter aus Windesheim sind, macht mit eindringlichen Worten deutlich, wie wichtig und hilfreich die Lieferungen der HHW e.V. sind, um den noch immer viel zu vielen armen Menschen in Rumänien das Leben zu erleichtern.

Um das Weihnachtsfest für unsere armen Menschen ein bisschen schöner zu gestalten bitten wir Sie um Ihre Hilfe:
Es wäre schön, würden Sie für unseren Transport Lebensmittel spenden
Reis, Nudeln, Gries, Zucker, Salz, Oel, Puddingpulver, Kakao, Schokolade, Plätzchen, Lebkuchen, Nutella,
und für unsere Kinder vielleicht noch Adventskalender und Schokoladen-Weihnachtsmänner.
Dringend benötigt werden auch Seife, Duschgel, Shampoo, Zahnbürsten, Zahncreme und Fahrräder
Da die Transportkosten einen erheblichen Kostenfaktor für uns darstellen, bitten wir darüber hinaus, uns bei der Finanzierung der Transportkosten zu helfen.

Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung

Ihre Spende kann abgegeben werden bis spätestens 6. November 2017

Nur montags von 14.00 – 18.00 Uhr
in Windesheim, Schulstr. 15 (KÜS-Prüfstelle Bernd Stoffel)

Spendenkonto für Transportkosten und den Kauf von Lebensmitteln:
Humanitäre Hilfe Windesheim e.V.
Konto Nr. 170 367 08 Sparkasse Rhein-Nahe BLZ: 560 501 80
BIC: MALADE51KRE IBAN: DE655605 0180 0017 0367 08

Vereinsregister-Blatt VR 20244

Humanitäre Hilfe Windesheim e.V. packt für den „Oster-Transport“

Ende März ist wieder einmal ein begleiteter Hilfstransport (der nunmehr 50. in 11 Jahren) der Humanitären Hilfe Windesheim e.V. geplant. Da das Einkommen der Eltern oft nicht einmal ausreicht, um die normale Versorgung der Kinder zu sichern, ist an den Kauf von Süßigkeiten gar nicht zu denken. Darum freuen sich vor Ort alle ganz besonders, wenn der „Ostertransport“ aus Windesheim kommt und Schokolade etc. mitbringt.

Um das Osterfest für unsere armen Kinder ein bisschen fröhlicher zu gestalten bitten wir Sie um Ihre Hilfe:

Bitte unterstützen Sie uns mit der Spende von:

Keksen, Salzstangen, Schokolade, Gummibärchen, Nutella, Kakao, Schokoladen-Osterhasen/Ostereiern, Buntstiften, Malblocks und Lernspielen. Gerne nehmen wir auch Zahncreme, Zahnbürsten und Duschgel, sowie für die Eltern Kaffee und Saatgut für Gemüse !!!!Nach wie vor werden auch dringend Bekleidung und Schuhe für Kinder und Jugendliche benötigt, und Fahrräder sind eine mehr als willkommene Unterstützung.

Da die Transportkosten eine große Herausforderung für uns sind bitten wir Sie herzlich, uns auch bei der Finanzierung der Transportkosten zu unterstützen.

Spendenkonto: 170 367 08 Sparkasse Rhein-Nahe BLZ 560 501 80

BIC:MALADE51KRE IBAN:DE65 5605 0180 0017 0367 08

Ihre Spende kann abgegeben werden bis spätestens 20. März 2017
Nur montags von 14.00 – 18.00 Uhr
An der KÜS Prüfstelle Bernd Stoffel in Windesheim, Schulstr. 15.

Herzlichen Dank für Ihre Hilfe

 

Der Ostertransport ist auf dem Weg

Für den Verein Humanitäre Hilfe Windesheim e.V. ist es im nunmehr 11. Jahr bereits der 46. Hilfstransport, der auf den Weg gebracht wird.

Bildschirmfoto 2016-03-23 um 18.11.38

Unermüdlich haben sich die Mitglieder der Humanitären Hilfe Windesheim e.V. Fam. Stoffel, Fam. Gutenberger und Bettina Augustin in den vergangenen Monaten wieder Montag für Montag getroffen, Hilfsgüter sortiert und verpackt und Sponsoren gesucht und gefunden, Es hat sich gelohnt: Wer sich den Lkw ansieht, weiß, dass den Windesheimern großes Vertrauen entgegengebracht wird. Man ist sich im Kreis Bad Kreuznach, Bingen und Stromberg sicher, dass die Sachspenden, die in den vergangenen 10 Jahren in ca. 23.000 Arbeitsstunden in ca.73.000 Paketen verpackt wurden, am Bestimmungsort auch wirklich an Bedürftige verteilt werden, bzw. die Verteilung vor Ort koordiniert wird, da der Transport jeweils von Mitgliedern der Humanitären Hilfe Windesheim e.V. begleitet wird. Dieses Mal werden Bernd und Alexander Stoffel den von der LTG Langenlonsheim, Herr Manfred Graffe kostenlos zur Verfügung gestellten Lkw nach Rumänien fahren und zusammen mit Edith Stoffel und Gudrun und Raimund Gutenberger vor Ort sein.

„Es ist gut zu wissen, dass auch in wirtschaftlich schwierigen Zeiten Menschen andere Menschen unterstützen, da wir alle miteinander dafür verantwortlich sind, dass wir eines Tages in einem freien und friedlichen Europa leben können“, meint Edith Stoffel. „Etliche Häuser, die wir vor Ort zu sehen bekommen, sind jedoch in einem Zustand, dass man nach EU-Normen darin noch nicht einmal Tiere halten dürfte! Unsere Hilfe ist nach wie vor dringend erforderlich, damit die
Menschen in ihrer Heimat bleiben können, und nicht ein Leben als entwurzelte Wirtschaftsflüchtlinge anstreben müssen.

Partner beim 46.Transport sind wieder Pastor Niku Anuschka und Claudiu Nicusan von der Caritas in Blaj / Rumänien. „Im Lager der Caritas werden unsere Hilfsgüter untergestellt und von uns selbst verteilt bzw. den einzelnen Projekten zugeordnet.“ berichtet Gudrun Gutenberger. IBildschirmfoto 2016-03-23 um 18.11.49m Rahmen der von der Caritas angebotenen sozialen Dienste werden Personen in 150 Pfarrgemeinden und 25 Institutionen wie Altenheime, Schulen, Kindergärten und Sozialstationen unterstützt. In den Verteilungspunkten für humanitären Hilfe „Der gute Samariter“ werden hilfsbedürftige Menschen direkt mit den von Windesheim gelieferten Sachspenden versorgt. Die vielen Schokoladen-Osterhasen, die für diesen Transport verladen wurden, werden auch in diesem Jahr wieder eine große Freude sein, für Alt und Jung.

„Helfen macht glücklich!“ ist das Motto der Mitglieder der Humanitären Hilfe Windesheim e.V., und so werden die Hilfsaktion nach wie vor weiter gehen. Abgegeben werden können die Sachspenden immer Montags von 14 bis 18 Uhr in der Schulstraße 15 in Windesheim.

Sonstiges:
Das größte Problem bei der Durchführung der Hilfstransporte sind die Transportkosten. Wir bitten Sie, sich bei der Abgabe von Sachspenden auch mit einer finanziellen Spende an unseren Transportkosten zu beteiligen. DANKE !

Spendenkonto Humanitäre Hilfe Windesheim e.V. :
Konto Nr. 170 367 08
Sparkasse
BLZ 560 501 80
BIC:MALADE51KRE
IBAN:DE 6556 0501 8000 1703 6708

Bildschirmfoto 2016-03-23 um 18.12.08